Fach Themen

Wischen ist Macht

Gerade habe ich mal wieder etwas ferngesehen. Dabei fiel mir auf, dass jetzt jeder Moderator einen mehr oder weniger kleinen Bildschirm hat, auf dem er mit der Hand herumwischt. Durch seine Bewegungen ändert sich dann zum Beispiel das Bild oder es kommt ein Einspieler.

Selbst der Mann, der jetzt die Tagesthemen moderiert, hat sowas. Damit schiebt er dann munter Infografiken zum griechischen Staatsbankrott weiter.

Da frage ich mich doch, ob wir heute in den Fernsehstudios nicht mehr genug Personal haben, um die Einspieler zur richtigen Zeit laufen zu lassen? Werden durch öffentlich-rechtlichen Einsparungswahn Moderatoren zum Multitasking gezwungen? Ich vermute mal stark, dass es diesen Trend auch bei den Privaten gibt – ist es da Effizienz und Shareholder-Value, die dazu führen, dass Dinge, die früher automatisiert waren, jetzt manuell gemacht werden müssen?

Ok, klar. Ich weiss schon. Das ist jetzt einfach schick. Die machen das wie auf dem iPad oder dem iPhone. Wischen ist cool und demonstriert, dass man in puncto Mediennutzung voll auf der Höhe ist.

Schönes Beispiel dafür, dass ein Trend auch gerne mal zu einem Rückschritt führen kann. Sollte Apple also irgendwann mal Autos bauen und die haben statt eines Zündschlüssels vorne so eine Kurbel unter der Motorhaube, weiß ich ja, was mir blüht…

Falls jemandem ein schönes Beispiel einfällt, was das auf Web-Programmierung übertragen bedeutet, freue ich mich über Kommentare!

Ihr Browser ist veraltet!!!

Leider kann die Seite mit Ihrem Browser nicht optimal dargestellt werden

Bitte laden Sie die aktuelle Version von Chrome oder Firefox herunter.