Fach Themen

Warum Inbound Marketing besser ist als Marketing Automation

Eins vorweg: Marketing Automation ist ein wunderbares Instrument des digitalen Marketings! Und wer sich damit noch nie beschäftigt hat, sollte sich unbedingt von der Agentur seines Vertrauens darüber berichten lassen. Doch sollte man vor dem Einsatz von Marketing-Automation-Tools noch ein wenig mehr über die Hintergründe und Strategien erfahren. Und darum geht es in diesem Beitrag!

Fangen wir doch einfach mal bei Adam und Eva an. Wie hat sich Marketing eigentlich entwickelt? In prädigitalen Zeiten war Werbung immer ein Ein-Weg-Medium. Seit Gutenberg haben Plakate Botschaften vermittelt, später kamen Zeitungen und Magazine hinzu. Aber auch im elektronischen Zeitalter wurde der Konsument immer sehr einseitig mit Werbung berieselt, was schlussendlich dazu führte, dass niemand mehr diesen Botschaften vertraut.

Auch im digitalen Zeitalter hat der Ruf von Werbung und Marketing weiter gelitten. Werbung unterbricht. Werbung verspricht zu viel. Werbung ist unglaubwürdig und nervig. Werbung hat mit der exponentiell ansteigenden Anzahl von Kanälen nicht adäquat Schritt gehalten.

Dazu kommt, dass sich das Kaufverhalten in den letzten 10 Jahren massiv geändert hat. Im Prä-Internet-Zeitalter waren Kunden noch relativ uninformiert, die Customer Journey war sehr geradlinig und das Marketing setzte vor allem auf interruptive Elemente wie Werbe-Unterbrechungen im Fernsehen oder Kalt-Akquise per Telefon.

Heute beginnt die Customer Journey fast immer auf der Google Startseite. Der Kunde kommt gut informiert zum Anbieter oder bestellt gleich online. Darauf hat sich das Marketing natürlich auch schon eingestellt, in dem man die Meinungshoheit im Internet zu erobern versucht.

Inbound Marketing stellt die herkömmlichen Strategien nun auf den Kopf. Statt Anzeigenplätze oder Adressen einzukaufen, wird beim Inbound Marketing informativer Content erstellt, der die Interessenten auf die Website lockt. Dort erfahren sie noch mehr über das Produkt oder die Dienstleistung – aber weil sie es bewusst erfahren möchten!

Kurz gesagt arbeitet Inbound Marketing mit einem Magneten statt mit einem Vorschlaghammer. Natürlich sind die Prozesse dahinter noch viel komplexer und es ist wichtig, den Sales Funnel zu verstehen, zu analysieren und zu optimieren. Doch dafür gibt es eben ausreichend Tools und Instrumente wie Web Analytics, Blogs, Marketing Automation – oder komplett integrierte Lösungen wie beispielsweise HubSpot.

Und so erklärt sich auch der Titel dieses Beitrags. „Es bringt nichts, Marketing Automation zu machen, wenn vorne nichts ‚reinkommt!“ sagte mir kürzlich ein Bekannter. Und genau da setzt die Inbound Strategie an.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten oder unsere Ideen für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung kennenlernen möchten, freuen wir uns über Ihre Anfrage!

Ihr Browser ist veraltet!!!

Leider kann die Seite mit Ihrem Browser nicht optimal dargestellt werden

Bitte laden Sie die aktuelle Version von Chrome oder Firefox herunter.