Agentur News

Ein tolles Artenschutzprojekt

Die Tierklinik Hofheim setzt sich für ein bemerkenswertes Artenschutzprojekt in Afrika ein. Und Hauptsache Kommunikation hat das Hofheimer Unternehmen dabei unterstützt, indem man auf einen Teil des Honorars verzichtet hat.

Die Rede ist von der AWARE-Stiftung, die sich für die Erhaltung der Natur und ihrer Tiere im afrikanischen Busch einsetzt. Unter anderem sorgen die Wildtierärzte dafür, dass die Nashornjagd für Wilderer unattraktiv wird, indem sie den Schwergewichten die Hörner absägen. Eine arterhaltende Maßnahme.

Die in Zimbabwe beheimatete Stiftung AWARE (Animal and wildlife area research Harare) wird Ende des laufenden Monats bei einem Fachkongress in Baden-Baden erstmals in Deutschland für ihre Arbeit werben. Hauptsache Kommunikation hat dafür den Messestand, Folder und weitere Werbemittel gestaltet.

Auf AWARE aufmerksam wurde Dr. Martin Kessler, Gründer und einer der Köpfe der Tierklinik Hofheim. Kessler war im vergangenen Jahr als Referent für einen Kongress nach Kapstadt Südafrika eingeladen und wurde gefragt, ob er im Nachbarland Zimbabwe honorarfrei weitere Vorträge halten könne. Er willigte ein und lernte die Gründer und Vorsitzenden der Stiftung kennen – Dr. Lisa Marabini und Dr. Keith Dutlow. Kessler begleitete die beiden tagelang bei ihrer Arbeit und erfuhr auf diese Weise viel über die Probleme des Wildtiermanagements und die Wilderei.

So kam die Idee auf, beide nach Hofheim und auf eine Tagung nach Baden-Baden einzuladen, wo sie mit einem Messestand und Vorträgen über ihre Arbeit  berichten und Fundraising betreiben werden. Der Messestand von AWARE wird von der Tierklinik Hofheim und der Firma Stihl (Kettensägen) gesponsert.

Weitere Informationen und Spendenmöglichkeit unter: www.awaretrust.org

Ihr Browser ist veraltet!!!

Leider kann die Seite mit Ihrem Browser nicht optimal dargestellt werden

Bitte laden Sie die aktuelle Version von Chrome oder Firefox herunter.